Über mich

Ich bin nichts besonderes.

ABER.

Ich bin besonders.

Und ich mag mich, genau so wie ich bin.

Bis ich zu dieser Erkenntnis gekommen bin, hat es einige Jahre an Selbstfindung, Coachings und Ausbildungen gebraucht. Den Weg der Persönlichkeitsentwicklung fand ich schon immer sehr spannend. Und ich glaube auch, wir hören nie auf uns zu entwickeln.

Hier stehe ich nun… Carina. 45 Jahre und bereit in mein nächstes Abenteuer zu springen. Ich mache mich Selbstständig als Yogatrainerin und Mentorin für Bewusstseinsentwicklung und das nach fast 22 Jahren in einem sicheren Job als Fachberaterin in einem Aus- und Weiterbildungsunternehmen und einer Stelle als Projektleiterin eines Medienvereins. WARUM? Schrie es aus allen Ecken.

Warum also…?

Weil ich das in diesem Leben noch mal ERLEBEN möchte. Ich möchte ERFAHRUNGEN machen und ich möchte mir mein Leben ERSCHAFFEN, so wie ich es mir vorstelle. Ich bin übrigens ein großer Fan vom Universum und bin im VERTRAUEN, dass alles so kommt, wie es für mich richtig ist.

Jeder von uns hat zudem seine eigene Persönlichkeit, bringt seine eigenen Vorlieben und Talente mit in sein Leben, hat große Träume und irgendwann sollten wir doch auch unsere Träume leben. Wir sind ja schließlich nicht ewig in diesem Körper, der uns freundlicherweise für alle Erfahrungen hier auf der Erde zur Verfügung steht.

Ich habe meinen Körper viele Jahre überhaupt nicht für voll genommen, habe ihm keine Pausen gegönnt, kein Krank akzeptiert, meine Fältchen verurteilt und habe 120 % gearbeitet ohne auf mich und meine Bedürfnisse zu achten. Nebenher noch 2 Kinder versorgt und die perfekte Ehe- und Hausfrau gespielt. Der Jammertyp war ich noch nie. Zähne zusammenbeißen und durch. Ich schuftete und funktionierte, innerlich war ich am zerbröseln, äußerlich lächelte ich alles brav weg. Die kleinen Hinweise meines Körpers nahm ich überhaupt nicht ernst. Krank sein gab es nicht in meiner Welt. Bis zu jenem Tag, an dem mein Körper mir nicht mehr liebevolle Zeichen schickte, sondern volle Kanne einen Totalausfall. Von da an änderte sich alles…

Manchmal braucht es eine Krise, um endlich aufzuwachen.

Mein Herz sagte mir, als ich ca. 43 Jahre alt war, mach eine Yogaausbildung. Mein Verstand sagte etwas anderes. Der wurde tatsächlich immer lauter je näher die Ausbildung rückte und gab mir zu verstehen: zu alt, zu ungelenkig, es gibt schon zu viele gute Yogalehrer/innen, das schaffst du nicht, such dir lieber einen anständigen und sicheren Job…

Gott sei dank, habe ich auf mein Herz gehört.

Heute bin ich froh, diese Entscheidung getroffen zu haben. Ich habe soviel über mich während der Ausbildung gelernt, Glaubenssätze aufgespürt, mich entwickelt, bin durch Ängste gegangen, habe geweint und gelacht. Seit dem bin ich auf meiner Seelenreise und weiß, dass da noch ganz viel kommen wird. Das Leben ist ein Abenteuer, mit so vielen Möglichkeiten und Wegen, die noch vor mir liegen. Aktuell mache ich eine Ausbildung zur Bewusstseinstrainerin und freue mich Ende des Jahres hier neue Angebote für dich zu kreieren.

Mein Herzenswunsch ist es, das wir Menschen uns wieder auf das Wesentliche besinnen und uns erinnern, wer wir wirklich sind.

Yoga spielt hier eine ganz entscheidende Schlüsselrolle und für mich stellt es einen Weg dar, um sich zu finden und besser kennenzulernen. Ich begleite dich rein ins FÜHLEN, SPÜREN, ATMEN, LOSLASSEN, ANKOMMEN. Mit Ankommen meine ich nicht irgendwo, sondern bei dir. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Yoga nicht nur Körperschulung sondern auch Geistesschulung ist. Und glaube mir, es lohnt sich, sich Zeit zu nehmen und sich gut um sich zu kümmern, in sich selber zu investieren, denn du – nur DU allein – bist der wichtigste Mensch in deinem Leben.

Die Leichtigkeit steckt doch in jedem von uns, sie ist nur bei den meisten Menschen über die Jahre verloren gegangen. Auch wenn es sich manchmal zäh anfüllt, du hast es in der Hand, dich dem Fluss des Lebens anzuvertrauen, dich hinzugeben. Es ist ein Weg. Nicht immer einfach, aber mit dem Vertrauen, dass das Leben immer für dich ist, wird es jedes mal leichter werden.

Unser Leben spiegelt uns immer genau das, was wir tief in uns verankert haben, was wir denken und fühlen. Deshalb überprüfe hin und wieder dein Denken. Wie und was denkst du über dich? Ist das Leben leicht oder schwer? Was sagt dir dein Herz?

Hüpft es vor Freude, dann ist das hier dein Weg.

%d Bloggern gefällt das: