Eine Reise zu den Chakren

Die 7 Hauptchakren.

Sich mit den eigenen Chakren auseinandersetzen, kann so einiges in Gang setzen. Es lohnt sich! Ich habe es selbst ausprobiert und mich mit allen 7 Haupt-Chakren und den damit verbundenen Lebensthemen auseinandergesetzt.

Was sind Chakren?

Chakren sind Energiezentren und übersetzt heißt es so viel wie „Rad des Lebens“. Diese Energiezentren kannst du als rotierende Energiewirbel im Körper wahrnehmen. Es handelt sich hierbei um sehr feinstoffliche Energie – im Yoga sagt man auch Prana – dazu. Prana ist die Lebensenergie, die uns alle umgibt. Eine der wichtigsten Energien überhaupt. Chakren werden auch oft, als die Kraftzentren oder Bewusstseinszentren des Körpers bezeichnet.

Die Sache mit den Chakras ist wissenschaftlich nicht eindeutig bewiesen, aber du kannst die Energiefelder mit ein wenig Übung selbst im Körper und um den Körper herum wahrnehmen.

Als Yogalehrerin kam ich nicht umhin, mich tiefer mit diesem Thema auseinander zu setzen, den die Chakren-Lehre ist Bestandteil der umfangreichen Yoga-Philosophie. Es gibt unzählige Anleitungen und Beschreibungen zur Reinigung, Harmonisierung und Aktivierung der einzelnen Energiezentren. Die heutige Lehre der Chakren ist vor allem in bestimmten hinduistischen Traditionen und dem tantrischen Buddhismus von zentraler Bedeutung.

Wie wirken sie auf den Körper und auf den Geist?

Chakren habe Einfluss auf bestimmte Funktionen im Körper, auf den Kreislauf, auf den Hormonspiegel, aber auch auf Gefühle und Gedanken. In den einzelnen Chakren wird Prana – die Lebensenergie aufgenommen und gespeichert. Sind sie in Balance, dann läuft im wahrsten Sinne alles rund. Sind sie jedoch blockiert und im Ungleichgewicht, dann kann das Auswirkungen auf die geistige und seelische Verfassung einer Person, bis hin zu Krankheitssymptomen führen. Negative Gefühle bis hin zu Depressionen können sich entwickeln, wenn unzureichend Prana in den Chakras vorhanden ist. Auch körperliche Beeinträchtigungen oder die Verspannung der Muskeln kann dazu führen, dass die Chakren verunreinigt oder blockiert werden.

Was bringt mir die Arbeit mit den Chakren?

Die Arbeit mit den Chakren kann ein wahrlich hilfreiches Tool sein, um dich tiefer mit deinen Lebensthemen zu beschäftigen und deine eigene Lebensentwicklung zu verbessern. Ich sage immer, es ist eine Reise zu dir Selbst. Du solltest wissen, dass die Reinigung, Aktivierung und Harmonisierung der Chakren untrennbar mit persönlichem Wachstum und spiritueller Entwicklung verbunden sind. Du lernst dich noch einmal ganz neu kennen. Die Beschäftigung, das Verstehen und Weiterentwickeln der eigenen Chakren kann dazu beitragen, positive Veränderungen in nahezu allen Bereichen des Lebens herbeizuführen. Das klingt doch fantastisch.

Welches sind die 7 Hauptchakren?

  1. Wurzel-Chakra – Muladhara
  2. Sakral-Chakra – Svadhisthasana
  3. Nabel-Chakra – Manipura
  4. Herz-Chakra – Anahate
  5. Kehl-Chakra – Vishuddha
  6. Stirn-Chakra – Ajna
  7. Kronen-Chakra – Sahasrara

Näheres zu den einzelnen Chakren erfährst du bald (ist gerade in Arbeit)

Hast du Interesse an meinen Chakra-Yoga Programm en.light teilzunehmen, dann freue ich mich auf deine Anmeldung. Alle Infos findest du hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: