APAN-MUDRA

Mudras sind spezielle Finger- und Handhaltungen, die während der Meditation oft genutzt werden. Das Wort Mudra kommt aus der altindischen Sprache Sanskrit und bedeutet soviel wie Siegel der Freude.

Für das APAN-MUDRA berühren Mittel- und Ringfinger den Daumen. Kleiner und Zeigefinger werden weggespreizt. Das Mudra dient der Entschlackung, löst Giftstoffe aus dem Körper sowie energetische Blockaden. Auf der emotionalen Ebene werden alte, belastende Muster aufgelöst und alle inneren Widerstände entfernt. Das bringt ein Gefühl der Reinigung, des Aufräumens, sich von der Unordnung, dem Chaos befreien.

Diese Fingerhaltung ist sehr simple und überall durchführbar. Ich nutze dieses Mudra auch gern in meinem Alltag oder wenn ich unterwegs bin. Dieses Mudra hat eine angenehme und beruhigende Wirkung und soll auch bei Menstruationsschmerzen helfen.

Für zwischendurch halte ich das Mudra meist 5-10 Atemzüge. Danach sieht die Welt meist schon wieder viel schöner aus.

Namasté Carina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: